Aktuelle Schlagzeilen aus Griechenland

ISIS-Imam in Griechenland verhaftet

In Griechenland wurde ein als Imam der Dschihadisten identifizierter 26jähriger Syrer verhaftet, der sich über die Türkei nach Griechenland abgesetzt und dort Asyl beantragt hatte.

(Publiziert am 21.11.2019) Artikel lesen »

Neue Personalausweise in Griechenland ab 2021

Griechenland will mittels lebenslänglich gültiger Kennnummern die eindeutige Identifizierung aller Bürger sicherstellen und ab 2021 mit der Ausstellung neuer Personalausweise beginnen.

(Publiziert am 20.11.2019) Artikel lesen »

Griechenlands Nationalbank lanciert WAIZ

Mit WAIZ lancierte Griechenlands Nationalbank eine Anwendung für Mobilgeräte, mit der sich alle bei den systemischen Banken und Zahlungsdiensten des Landes geführten Konten und Karten verwaltet lassen.

(Publiziert am 19.11.2019) Artikel lesen »

Griechenland: 702 Jahre Gefängnis für Schleuser

Wegen ihrer Beteiligung an einer kriminellen Organisation, die illegale Migranten von der Türkei nach Griechenland schleuste, wurden zwei griechische Polizeibeamte zu 702 Jahren Gefängnis verurteilt.

(Publiziert am 18.11.2019) Artikel lesen »

15-jähriger Schleuser in Griechenland verhaftet

In Griechenland versuchen sogar Minderjährige und Jugendliche, von dem lukrativen Geschäft mit der Beförderung illegaler Migranten zu profitieren.

(Publiziert am 17.11.2019) Artikel lesen »

Griechenland will Kassenschulden verhökern

Laut der Nachrichtenagentur Reuters plant Griechenlands Regierung, bis zu 12 Milliarden Euro betragende Forderungen der Versicherungskassen an private Investoren zu verscherbeln.

(Publiziert am 16.11.2019) Artikel lesen »

Knöllchen in Griechenland

Leitfaden für Autofahrer, die in Griechenland von der Verkehrspolizei angehalten und gegebenenfalls ein Strafmandat verpasst bekommen.

(Publiziert am 15.11.2019) Artikel lesen »

Wo Griechenlands Bürger ihr Geld haben

Griechenlands Bürger bleiben dem Grundsatz treu, nur Bares ist Wahres, und führen parallel auch weiterhin einen erheblichen Anteil finanzwirtschaftlichen Vermögenswerte im Ausland.

(Publiziert am 14.11.2019) Artikel lesen »

Griechenland nimmt Blasphemie-Bestimmung zurück

Griechenland nimmt die laut dem Justizminister auf den Schutz religiöser Minderheiten abzielende Bestimmung über Blasphemie des neuen Strafgesetzbuchs wieder zurück.

(Publiziert am 13.11.2019) Artikel lesen »

Griechenland kriminalisiert Blasphemie wieder

Infolge strafrechtlicher Änderungen in Griechenland sollen Gotteslästerung und Beschimpfung der Orthodoxen Kirche und anderer geduldeter Religionen wieder mit Freiheitsstrafen von bis zu 2 Jahren geahndet werden.

(Publiziert am 12.11.2019) Artikel lesen »