Aktuelle Schlagzeilen aus Griechenland

Steuerschock für Kleinvermieter in Griechenland

Infolge gesetzlicher Unklarheiten und behördlicher Willkür werden in Griechenland Steuerpflichtige mit minimalen Einkommen aus Mieteinnahmen und Sozialleistungen oder Gelegenheitsarbeiten auf Basis fiktiver Lebenshaltungskosten zu absurden Einkommensteuern veranlagt.

(Publiziert am 26.05.2017) Artikel lesen »

Schäuble bleibt für Europa ein Problem

Schäubles Haltung bei der Eurogruppe des 22 Mai 2017 in Brüssel im Thema bezüglich Griechenlands rief im Lager der sozialistischen Fraktion des Europaparlaments heftige Reaktionen hervor.

(Publiziert am 25.05.2017) Artikel lesen »

Griechenland ist noch nicht wettbewerbsfähig

Schäuble gesteht ein, die in Griechenland erfolgten Reformen seien bemerkenswert, hält jedoch die griechische Wirtschaft weiterhin für nicht konkurrenzfähig und verweigert parallel jede Diskussion über eine Erleichterung der griechischen Verschuldung.

(Publiziert am 24.05.2017) Artikel lesen »

Lohnzahlungen in Griechenland nur noch bargeldlos

Sämtliche Lohnzahlungen auf dem privaten Sektor müssen in Griechenland ab Juni 2017 obligatorisch auf ein Bankkonto des berechtigten Arbeitnehmers erfolgen.

(Publiziert am 23.05.2017) Artikel lesen »

IKEA schließt strategisches Hauptquartier in Griechenland

IKEA soll beschlossen haben, das in Griechenland betriebene Hauptquartier strategischer Bedeutung zu schließen und dessen Aktivitäten ins Ausland zu verlegen, was jedoch nicht die von dem griechischen Konzern Fourlis betriebenen IKEA Läden berührt.

(Publiziert am 22.05.2017) Artikel lesen »

Finanzamt in Griechenland krallt sich Kfz-Steuersünder

Im Rahmen einschlägiger Recherchen wurden in Griechenland fast 90000 Fahrzeuge ermittelt, für die Kraftfahrzeugsteuern aus dem Zeitraum ab 2013 bis 2017 anhängig sind, während in einem folgenden Stadium auch weiter zurückliegende Jahre überprüft werden sollen.

(Publiziert am 21.05.2017) Artikel lesen »

Griechenland beauftragt Rothschild mit … Schuldenberatung

Rothschild wird ein Beraterhonorar von insgesamt bis zu 3,2 Millionen Euro erhalten, um Griechenland wieder an die internationalen Finanzmärkte zu bringen.

(Publiziert am 20.05.2017) Artikel lesen »

Millionenloch in Griechenlands Staatshaushalt

Während in Griechenland im ersten Quartal 2017 die Haushaltseinnahmen ein Loch von 819 Millionen Euro zeigen, wird ein absurder Primärüberschuss ausgewiesen, der einzig und allein auf dem formlosen Zahlungsstopp basiert.

(Publiziert am 19.05.2017) Artikel lesen »

Türken kaufen Fluchtimmobilien in Griechenland

Einem Bericht der DW zufolge kaufen reiche Türken unentwegt Immobilien in Griechenland, um sich und ihre Familien gegebenenfalls vor dem durchgeknallten Sultan Erdogan in Sicherheit bringen zu können.

(Publiziert am 18.05.2017) Artikel lesen »

Verlängerung des Streiks in Griechenlands Schifffahrt

Aus Protest gegen die neuen memorandischen Maßnahmen wurde in Griechenland der am 16 Mai 2017 begonnene Streik in der Küstenschifffahrt für alle Schiffskategorien bis einschließlich Freitag, den 19 Mai 2017 verlängert.

(Publiziert am 17.05.2017) Artikel lesen »